Daniel

@leinad_luelp

Ich freue mich ganz besonders, daß Daniel sich meinen Fragen gestellt hat. Denn er eckt mit seiner Art oft an. Ich mag seine Art, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind. Aber wir wissen miteinander umzugehen. Und auch bei den seltenen heftigen Diskussionen, kommt es nicht zu Beleidigungen. Manchmal zieht sich einer aus der Diskussion zurück und damit ist es erledigt. Genau das schätze ich an Menschen.

Ich hab keine Ahnung wie lange wir uns bereits folgen. Aber plötzlich war er immer wieder in meiner timeline.

Und jetzt freut euch auf die Antworten meiner Lieblingsnervensäge.

– Seit wann bist du auf Twitter aktiv?

Bei mir sind der Zeitpunkt der Anmeldung und der der Aktivität tatsächlich identisch. Ich nerve also Menschen hier jetzt bereits seit Dezember 2016.

– Warum hast du dich auf Twitter angemeldet?

Pure Langeweile. Bei Facebook war man zwar, aber irgendwie war das nie so mein Ding. Ich hab mich ständig gefragt, warum es irgendwen interessieren, oder auch was angehen, sollte, was ich jetzt zum Mittag esse oder wo ich als letztes Urlaub gemacht habe. Da schien mir „man sieht nix, man weiß nix, man kennt nix, man schreibt nur ein paar Worte“ geeigneter um Zeit totzuschlagen.

– Hast du schon andere User getroffen? Warum bzw warum nicht?

Nein, habe ich noch nicht, jedenfalls niemanden, den ich nicht auch vor Twitter nicht schon persönlich kannte. Ein paar Mal war das mit dem ein oder anderen angedacht, hat sich dann aber zerschlagen. Nicht weil man plötzlich nicht mehr wollte, obwohl… auch das gabs, sondern eher weil zeitlich was dazwischengekommen ist.

– Hat Twitter dich verändert?

Hm, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich hoffe eigentlich nicht, glaube aber, dass die Erkenntnis, wieviele unglaublich dumme Menschen es gibt, wieviel Extremisten es gibt, wieviel Hass es gibt, schon irgendwie Spuren hinterlassen hat. Das war mir vorher in diesem Ausmaß nicht bewusst.

– Hat Twitter sich verändert?

Ich glaube, ich habe mich schon am dritten Tag bei Twitter, damals noch versehentlich, mit einer Gruppe Extremfeministinnen angelegt und meine Mentions sind explodiert. Also nein, meiner Wahrnehmung nach hat es sich nicht verändert.

– Würdest du sagen, dein Twitter Acc ist deiner realen Persönlichkeit sehr nah?

Hm, der Account ja, die Wahrnehmung dessen oft anscheinend nicht. Es fehlen halt sehr viele Kommunikationsebenen, was die Wahrnehmung oft verzerrt. Ich bin der ruhigste, ausgeglichenste Mensch der Welt, rege mich wirklich nie auf oder werde laut, ich denke, das nimmt man bei Twitter oft nicht so wahr.

– Wie würdest du dich in 3 Worten beschreiben?

Ruhig, ausgeglichen, rational

– Wie würden dich Freunde beschreiben?

Zuverlässig, hilfsbereit, selbstlos

– Wie deine Familie

Schwierig. Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen, welche inzwischen nicht mehr leben. Die restliche Familie ist nie sonderlich groß gewesen und da sich ein erheblicher Teil davon vor Jahren immer mehr in Richtung Reichsbürger entwickelt hat und ich deshalb zu diesem Teil den Kontakt irgendwann abgebrochen habe, würde ich sagen, der größte Teil meiner Familie würde mich als Arschloch beschreiben. Meine Verwandtschaft kennt mich wohl am wenigsten.

-wie deine Feinde?

😂 Mit „Hätte mich lieber nicht mit ihm anlegen sollen.“. Aber ernsthaft… Ich denke mit, arrogant, zu selbstsicher, schwer zu greifen.

Mit „Hätte mich lieber nicht mit ihm anlegen sollen.“. Aber ernsthaft… Ich denke mit, arrogant, zu selbstsicher, schwer zu greifen.

– Was für hobbies hast du?

Auf Grund meiner kleinen Gewichtshistorie verschiedenster Sport (sofern ich denn dazu komme). Von Kraftsport über Selbstverteidigung bis zu Kiten oder Squash ist da viel dabei. Ansonsten ist das größte Hobby natürlich Minime.

– Magst du deine Arbeit?

Ich wundere mich immer noch, dass man mir Geld für das gibt was ich mache, also ja, ich mag was ich tue. Natürlich nervt auch mal der tollste Job, aber ich bin ganz zufrieden.

-Welches Buch hast du zuletzt gelesen? Und welches möchtest du lesen?

Zuletzt? Nen ziemlich alten Schinken. „Analytische Philosophie des Geistes“. Als Nächstes? Ich habe noch keine Ahnung. Ich nehme mir da selten etwas vor.

-Was steht auf deiner todo Liste ganz oben?

Auch wenn die Antwort ziemlich langweilig ist, gar nichts. Ich mache keine Listen, will nirgends mehr hin, sondern bin einfach zufrieden und lasse den Rest einfach passieren.

-Was auf deiner must have Liste?

Außer Menschen die einen lieben, gar nichts. Letztendlich ist alles andere am Ende bedeutungslos.

-Berge oder Meer?

Ich hatte schon beides, aber wenn man an der Küste geboren wurde, braucht man das Meer irgendwie immer. Ich denke, das geht Menschen aus den Bergen umgekehrt genauso.

-Stadt oder Dorf?

Kommt drauf an was genau gemeint ist. Großstädte sind definitiv nicht meins (getestet und für doof befunden), ländlich auf dem Dorf allerdings genauso wenig. Städte so um die 50000-70000 Einwohner sind meins.

– Lieblingswitz

Streiten sich ein Philosoph und ein Theologe wessen Disziplin denn nun die richtige sei. Der Theologe meint „Philosophie ist, als ob man in einem dunklen Raum eine schwarze Katze sucht die es gar nicht gibt.“ Der Philosoph antwortet „Und Religion ist, als ob man in einem dunklen Raum eine schwarze Katze sucht die es gar nicht gibt und plötzlich ruft „Ich habe sie!“.“.

Wenn es Twitter nicht mehr gibt, dann..

Dann haben hoffentlich ein paar der richtigen Menschen meine Telefonnummer.

– Seit wann bist du auf Twitter aktiv?

Bei mir sind der Zeitpunkt der Anmeldung und der der Aktivität tatsächlich identisch. Ich nerve also Menschen hier jetzt bereits seit Dezember 2016.

– Warum hast du dich auf Twitter angemeldet?

Pure Langeweile. Bei Facebook war man zwar, aber irgendwie war das nie so mein Ding. Ich hab mich ständig gefragt, warum es irgendwen interessieren, oder auch was angehen, sollte, was ich jetzt zum Mittag esse oder wo ich als letztes Urlaub gemacht habe. Da schien mir „man sieht nix, man weiß nix, man kennt nix, man schreibt nur ein paar Worte“ geeigneter um Zeit totzuschlagen.

– Hast du schon andere User getroffen? Warum bzw warum nicht?

Nein, habe ich noch nicht, jedenfalls niemanden, den ich nicht auch vor Twitter nicht schon persönlich kannte. Ein paar Mal war das mit dem ein oder anderen angedacht, hat sich dann aber zerschlagen. Nicht weil man plötzlich nicht mehr wollte, obwohl… auch das gabs, sondern eher weil zeitlich was dazwischengekommen ist.

– Hat Twitter dich verändert?

Hm, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich hoffe eigentlich nicht, glaube aber, dass die Erkenntnis, wieviele unglaublich dumme Menschen es gibt, wieviel Extremisten es gibt, wieviel Hass es gibt, schon irgendwie Spuren hinterlassen hat. Das war mir vorher in diesem Ausmaß nicht bewusst.

– Hat Twitter sich verändert?

Ich glaube, ich habe mich schon am dritten Tag bei Twitter, damals noch versehentlich, mit einer Gruppe Extremfeministinnen angelegt und meine Mentions sind explodiert. Also nein, meiner Wahrnehmung nach hat es sich nicht verändert.

– Würdest du sagen, dein Twitter Acc ist deiner realen Persönlichkeit sehr nah?

Hm, der Account ja, die Wahrnehmung dessen oft anscheinend nicht. Es fehlen halt sehr viele Kommunikationsebenen, was die Wahrnehmung oft verzerrt. Ich bin der ruhigste, ausgeglichenste Mensch der Welt, rege mich wirklich nie auf oder werde laut, ich denke, das nimmt man bei Twitter oft nicht so wahr.

– Wie würdest du dich in 3 Worten beschreiben?

Ruhig, ausgeglichen, rational

– Wie würden dich Freunde beschreiben?

Zuverlässig, hilfsbereit, selbstlos

– Wie deine Familie

Schwierig. Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen, welche inzwischen nicht mehr leben. Die restliche Familie ist nie sonderlich groß gewesen und da sich ein erheblicher Teil davon vor Jahren immer mehr in Richtung Reichsbürger entwickelt hat und ich deshalb zu diesem Teil den Kontakt irgendwann abgebrochen habe, würde ich sagen, der größte Teil meiner Familie würde mich als Arschloch beschreiben. Meine Verwandtschaft kennt mich wohl am wenigsten.

-wie deine Feinde?

😂 Mit „Hätte mich lieber nicht mit ihm anlegen sollen.“. Aber ernsthaft… Ich denke mit, arrogant, zu selbstsicher, schwer zu greifen.

Mit „Hätte mich lieber nicht mit ihm anlegen sollen.“. Aber ernsthaft… Ich denke mit, arrogant, zu selbstsicher, schwer zu greifen.

– Was für hobbies hast du?

Auf Grund meiner kleinen Gewichtshistorie verschiedenster Sport (sofern ich denn dazu komme). Von Kraftsport über Selbstverteidigung bis zu Kiten oder Squash ist da viel dabei. Ansonsten ist das größte Hobby natürlich Minime.

– Magst du deine Arbeit?

Ich wundere mich immer noch, dass man mir Geld für das gibt was ich mache, also ja, ich mag was ich tue. Natürlich nervt auch mal der tollste Job, aber ich bin ganz zufrieden.

-Welches Buch hast du zuletzt gelesen? Und welches möchtest du lesen?

Zuletzt? Nen ziemlich alten Schinken. „Analytische Philosophie des Geistes“. Als Nächstes? Ich habe noch keine Ahnung. Ich nehme mir da selten etwas vor.

-Was steht auf deiner todo Liste ganz oben?

Auch wenn die Antwort ziemlich langweilig ist, gar nichts. Ich mache keine Listen, will nirgends mehr hin, sondern bin einfach zufrieden und lasse den Rest einfach passieren.

-Was auf deiner must have Liste?

Außer Menschen die einen lieben, gar nichts. Letztendlich ist alles andere am Ende bedeutungslos.

-Berge oder Meer?

Ich hatte schon beides, aber wenn man an der Küste geboren wurde, braucht man das Meer irgendwie immer. Ich denke, das geht Menschen aus den Bergen umgekehrt genauso.

-Stadt oder Dorf?

Kommt drauf an was genau gemeint ist. Großstädte sind definitiv nicht meins (getestet und für doof befunden), ländlich auf dem Dorf allerdings genauso wenig. Städte so um die 50000-70000 Einwohner sind meins.

– Lieblingswitz

Streiten sich ein Philosoph und ein Theologe wessen Disziplin denn nun die richtige sei. Der Theologe meint „Philosophie ist, als ob man in einem dunklen Raum eine schwarze Katze sucht die es gar nicht gibt.“ Der Philosoph antwortet „Und Religion ist, als ob man in einem dunklen Raum eine schwarze Katze sucht die es gar nicht gibt und plötzlich ruft „Ich habe sie!“.“.

Wenn es Twitter nicht mehr gibt, dann..

Dann haben hoffentlich ein paar der richtigen Menschen meine Telefonnummer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..