Seilweberin

Oder @seilgetueddel

Plötzlich war sie da in meiner timeline. Und das ist auch gut so. Gerade wegen ihrer Themen. Bei ihr lese ich immer wieder Dinge, die mich faszinieren und die ich lustig finde. Stichwort Boxsack als Ropebunny. Wie sie mit den Dingen in ihrer Familie umgeht, finde ich vorbildlich.

Ausserdem scheut sie sich nicht nachzufragen, wenn sie etwas nicht ganz versteht. Genau so sollte es nämlich sein.

Und nun dürft ihr sie auch kennenlernen.

-Seit wann bist du aktiv dort?

Ich habe im Mai 2018 einen alten Zweitaccount wieder belebt, in @seilgetueddel umbenannt und habe angefangen über Kink zu twittern.

-Warum hast du dich angemeldet?

Ich wollte vor allem schöne Fesselungen sehen, die ich dann nachfesseln kann. Je mehr desto besser. Ich hatte überhaupt nicht vor, mich mit irgend jemandem persönlich zu befassen oder gar von mir zu schreiben. Kam dann anders.

-Hast du schon andere User getroffen?

Ja, ein paar wenige und es gibt noch einige, die ich gerne RL kennen lernen würde.

-Hat Twitter dich verändert?

Es verändert meinen Tag. Raubt Zeit und manchmal Energie. Aber mich selbst hat es nicht verändert.

-Dein Haupkink ist ja Bondage. Wie lange und wie intensiv betreibst Du das?

Ich weiß gar nicht, ob Bondage mein Hauptkink ist. Ich war mein Leben lang eher Primal. Den größten Teil davon alledings unwissend. Und Handschellen, Ketten, Lederarmbänder etc. tun für mich nur recht wenig. Ich fühle mich mit manchem davon schöner. Das war es eigentlich schon. Die Seile sind eher aus Neugier in mein Leben gekommen und haben starken Eindruck hinterlassen. Ich denke, dass da ein Materialfetisch der Initialzünder war. Und mittlerweile finde ich eine ganze eigene Welt dabei, wenn ich einen Menschen fessele. Wie intensiv? Böser Knackpunkt. Ich fessle viel zu selten, weil ich hier vor Ort kein Bunny habe. Dafür habe ich eine Schneiderpuppe und einen Boxsack. Die dienen als Ersatz.

-Hast Du eine devote, dominante oder Switcherseite? Wenn ja, lebst Du sie aus?

Oh, ja. Ich bin Switcher. Auf Top Seite bin ich angehende Riggerin, etwas Sadistin und ich lebe das mit meinem Sub aus, den ich seit ca. 3-4 Jahren habe. Wir sehen uns aber nicht so häufig. Meine Bottom Seite ist eher Primal prey und masochistisch. Devot scheine ich nicht sehr zu sein. Aber ich habe durchaus Sehnsucht nach einem Daddy-Dom, ohne dass ich eine kindliche Rolle einnehmen möchte. Davon lebe ich zur Zeit leider nichts aus.

-Was sagen Freunde und Familie dazu, sollten Sie es wissen.

Ich bin bei meinen Kindern und meiner 84jähren Mama vor allem mit dem Thema Shibari geoutet. Und alle drei sind ziemlich davon begeistert, dass man mir ansehen kann, wie gut es mir tut. Ich werde durchaus auch mal einen Abend weggeschickt, damit ich fesseln und es mir gut gehen lassen kann.

-Bist Du zur Zeit mit Deiner Situation diesbezüglich zufrieden?

Ja, eigentlich bin ich ein zufriedener Mensch. Ich habe mich gefunden. Das dürften halt jetzt gerne ein fester Partner und/oder weitere feste Spielpartner vervollständigen. 😉

– hat BDSM Dich verändert?

Es hat mich sehr verändert. Zum einen hat mich meine Lust dazu gezwungen, was normaler Menschenverstand nicht geschafft hat: Ich habe angefangen, mich um meine Bedürfnisse zu kümmern. Und die Übung darin, BDSM-Szenen- und Beziehungen in großer Detailtiefe auszuhandeln, hat sich auf mein gesamtes Leben ausgewirkt. Ich kann sehr viel besser formulieren, was ich möchte und was ich ablehne.

-Wie würdest Du Dich in einem Satz beschreiben?

Himmel ist das schwer. Ich bin eine ehrliche Haut mit viel Leidenschaft, Sinn für Gerechtigkeit und verbreite permanent Chaos um mich herum.

-Wie würden Dich Freunde und Familie beschreiben?

lieb, ehrlich, aufbrausend, beängstigend (die Kinder schützen ihre Lehrer vor mir, Löwenmama)

-Und Deine Feinde?

Ich habe keinen blassen Schimmer. Ich glaube, ich habe gar keine. Möglicherweise ist das sehr naiv und dumm. Gelten biestige Kolleginnen? Dann wahrscheinlich bin ich eine fette Rechthaberin. Bitte, gerne.

-Was für Hobbys hast Du?

Ein richtiges Hobby habe ich vielleicht nur durch die Seile. Das muss ich ja auch üben. Ansonsten zocke ich auf der PS4 oder der Switch. Und ich gehe mit Freunden auf Metal Konzerte und Festivals.

-Magst Du deinen Job?

Ich liebe meinen Job. Ich bin als Quereinsteigerin in der IT gelandet und mache genau das, von dem ich dachte, das könnte ich nicht, weil ich das in meinem Studium nicht gelernt habe. Pustekuchen.

-Letzter Film, den Du toll fandest?

Into the Spiderverse. Ich liebe Marvel. Alle. Und hier mochte ich besonders den Zeichenstil.

-Letzter Film, den Du doof fandest?

Mir fällt nur eine Serie ein. The Witcher ist wirklich unfassbar doof.

-Was steht auf Deiner ToDo Liste ganz oben?

Eigentlich immer aufräumen. Und Papierkram machen.

-Und was auf Deiner MustHave Liste?

Musthaves gibt es bei mir glaube ich nicht. Ich träume von manchen Dingen, aber wenn ich die nicht bekomme, werde ich nicht unglücklich.

Es ist fast geschafft

Ohne Twitter würde ich wahrscheinlich etwas anderes finden, das krass meine Zeit auffrisst. XD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..