Eine reale Fiction

Komischer Titel mag man sich denken. Und ja. Das ist er. Dem Beitrag liegt ein Gespräch zu Grunde, das mein Herr und ich heute geführt haben. Es hat keinen aktuellen Hintergrund, sondern entstand irgendwie. So ein wenig „Von Hölzchen nach Stöckchen.“

Wie dem auch sei.. Irgendwie landete das Gespräch beim Thema Halsband. Aber diesmal ging es darum, was mit dem so starkem Symbol passiert, wenn man sich trennt.

Folgende Szenarien sind möglich. Man nimmt es mit und der nächste Dom tauscht es gegen seins.

Man nimmt es mit, als Andenken.

Man nimmt es nicht mit.

Mein Herr würde Version 1 bevorzugen. Ich persönlich würde Version 3 wählen.

Aber warum? Dazu muß ich auf den Beitrag verweisen. Hier erkläre ich, wie wichtig mir das Teil ist und was genau es mir bedeutet. Alle meine Halsbänder sind unmittelbar an meinen Herrn gebunden. Und an unsere Art bdsm zu leben. Abgesehen von der üblichen Symbolik, bedeutet es mir noch mehr. Ich sehe darin, daß ich mich verändert habe. Zum Guten. Das ich mein altes Leben nicht mehr möchte. Und das niemand diese Bedeutung annähernd nachvollziehen könnte. Ich möchte nicht, daß es jemand entweiht, in dem er es austauscht. Klingt pathetisch. Aber so ist es.

Sollten wir uns mal trennen, möchte ich aber auch nicht immer wieder an vergangenes erinnert werden.

Das würde mir schaden. Dies sind aber nur ein paar Gründe. Es gibt noch einen weiteren.

Bevor ich bereit wäre, mich erneut auf diese Art von Beziehung einzulassen, würde eine halbe Ewigkeit vergehen. Denn ich kann nicht meine Gefühle plötzlich hier ausschalten und wo anders einschalten. So funktioniere ich nicht.

Und bdsm funktioniert nur mit diesen gewissen Gefühlen. All das wieder von vorne? Nein. Vertrauen aufbauen. Grenzen neu definieren. Und eine andere Art von bdsm leben? Nein. Das will ich nicht.

Mit dem Halsband, würde ich auch mein bdsm ablegen und bei meinem Herrn lassen.

Überhaupt frage ich mich, wie andere das schaffen. Innerhalb kurzer Zeit eine neue Beziehung einzugehen.

Im Vanilla mag das funktionieren. Im bdsm eher nicht.

Nun denn. Bevor das ganze noch in absurden Sätzen weiter geht, beende ich das mal lieber.

Veröffentlicht in BDSM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.