Einfach mal ein paar Worte zwischendurch

Da mich Twitter zur Zeit extrem nervt, melde ich mich eben hier. Was mich nervt? Dazu später mehr. Erst einmal ein paar Zeilen über meine derzeitige Gefühlslage.

Die ist zur Zeit etwas durchwachsen. Ständig kränkel ich rum. Und das geht mir an die Substanz. Ich bin dauermüde. Andauernd hab ich eine Art von „beengtes“ Gefühl im Hals. So als ob jemand leicht dagegen drückt. Beim Arzt hat sich aber nix ergeben. Also beobachte ich das mal weiter.

Positiv ist, daß ich im Moment einen tollen Kontakt zu meiner Tochter habe. Wir schreiben uns oft und noch viel öfter sprechen wir via Videotelefonie miteinander. Unser Verhältnis ist derzeit top. Und auch mit Sohnemann kommt es wieder zum Austausch.

Diese Dinge tun mir einerseits ungemein gut, lassen mich aber ziemlich nachdenklich zurück. Denn natürlich fehlen mir die beiden. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Das würde einerseits den Rahmen sprengen, andererseits möchte ich die beiden hier möglichst wenig zum Thema machen.

Beziehungstechnisch ist eigentlich alles gut. Mein „angeschlagen“ sein ist allerdings extrem nervig. Manchmal glaube ich, ich bin einfach ein hypochondrisches Weichei. Mal wieder irgend so eine Bordiphase. Zur Abwechslung ohne Depressionen und Emotionaler Achterbahn. Auch mal gut.

Und während ich das so schreibe, fällt mir auf, daß es wohl sehr bald einen psycho Beitrag geben wird. Denn aktuell beschäftigt mich dann doch so einiges.

Aber nun gehts erst einmal um Twitter. Denn abgesehen von Corona, beherrscht ein weiteres Thema meine Timeline.

Aber von vorn. Ich bin seit über 3 Jahren auf Twitter. Anfangs ausschließlich politisch. Dann kam Bordikram und zeitweise sehr sexuell orientiertes Zeug. Inzwischen besteht meine Timeline aus einer Mischung von Sex, bdsm, Politik, Psychokram und völlig verrückten, lustigen tweets. So hat mir Twitter Spaß gemacht.

Seit einigen Wochen ändert sich die Stimmung. Es war schon immer so, daß Mädels sich zeigten. Mich eingeschlossen. Warum auch nicht. Es sind nur Titten. Und es war auch schon immer so, daß es User gibt, die dumme Kommentare dazu schreiben. Zeitweise unterste Schublade. Das ist nicht schön aber zum Glück gibt es die Blockfunktion.

Wenn ich offenherzige Bilder poste, dann kommen diese Idioten aus ihren Löchern. Das lässt sich nicht vermeiden, ausser ich hänge ein Schloß an meinen Acc. Oder richte ein zweites Konto ein, auf dem ich diese Bilder nur bestimmten Usern zugänglich mache.

Es ist jetzt aber ein Kleinkrieg ausgebrochen, in dem Mädels darauf pochen, daß ihre Bilder nicht geteilt werden dürfen. Das mag für die Mädels Sinn machen. Aber sobald ein Bild gefaved wird, landet es auch in Timelines, von Usern, denen ihr nicht folgt. Und die euch nicht folgen.

Das erst einmal zu dem Argument, ihr möchtet Leute schützen, die das nicht sehen wollen. Wenn ihr das wirklich wollt, macht euch ne Gruppe, fügt die hinzu, die eure Bilder sehen dürfen und postet nicht öffentlich. Ansonsten ist das Argument einfach scheinheilig. Das gilt auch für die Aussage, ihr postet es ausschließlich für euch. Herrje. Kauft euch ein Fotoalbum. Denn Twitter ist nun mal Internet, und Millionen Menschen nutzen die Plattform täglich. Das darunter auch Idioten sind, scheint euch zu überraschen. Nun dann lest es hier. Eure Bilder werden von zig Personen gesehen. Ob ihr wollt oder nicht.

Sich jeden Idioten öffentlich zur Brust nehmen, macht natürlich Sinn. Diejenigen werden komplett zu neuen Menschen. Ich verrate euch eins. Nein. Werden sie nicht. Auch wenn es der ein oder andere schreibt. Ich will euch eure Illusionen nicht nehmen. Diejenigen wollen ihre Ruhe und haben euch verarscht.

Um für „Eure Sache“ einzustehen, Twitter mit „Hand in Hose“ zu fluten, wird Idioten auch nicht ausrotten.

Und auch die Männer, die euch so ritterlich verteidigen, werden Twitter für Notgeile Spackos nicht uninteressant machen.

Würdet ihr nicht so einen Aufriss machen, sondern mit nem kurzen Kommentar diese Typen blocken, würden eure Bilder viel weniger Aufmerksamkeit erregen. Kaum einer würde sich über euer Getue aufregen.

Und irgendwie bekommt man das Gefühl, so ganz für euch postet ihr das dann doch nicht.

Vielleicht bin ich einfach zu alt. Aber ich war schon „Sexpositiv“, da seid ihr noch im Sack eures Erzeugers geschwommen.

Und jetzt für alle. Im Internet Bilder posten erzeugt Reaktionen. Schon klar, daß man nicht damit rechnen kann. Genau wie man nicht damit rechnen kann, wenn man mit blanken Titten durch die Stadt läuft, daß es zu Sprüchen kommt.

Solche Sprüche gefallen mir auch nicht. Aber sei’s drum. ICH weiß, daß sind nur ein paar Idioten. Die meisten Männer sind ok. Die Idioten werden Idioten bleiben. Egal wieviele eurer Follower ihr auf sie hetzt. Tjanun.

Hört auf wegen jedem Mist so einen Aufriss zu machen. Übergriffige Emojis. Übergriffige Anrede. Übergriffige Komplimente. Und 10 threads darüber, wie Mann sich zu verhalten hat. Wow.

Ihr schreibt über Sex. Ihr postet nackte Tatsachen. Dann lebt endlich mit der Realität und steht drüber.

Und noch was. Hört auf zu heucheln, wie hässlich oder fett ihr seid, wenn ihr tolle Figuren habt. Fishing for compliments mag keiner.

Ursprünglich war dieser Beitrag wesentlich böser. Also regt euch ab. Das Wort „victimblaming“ könnt ihr euch dezent knicken. Denn das würde echte Opfer nämlich verhöhnen.

Ich habe fertig.

2 Kommentare zu „Einfach mal ein paar Worte zwischendurch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.